ZKJF Team
ZKJF Team

Das Zentrum für Kinder-, Jugend- und Familienhilfe

Wir sind eine Jugendhilfeeinrichtung des Main-Kinzig-Kreises und ein kompetenter Dienstleister für Maßnahmen im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe (Sozialgesetzbuch VIII). Unser Tätigkeitsfeld umfasst neben ambulanten Hilfen zur Erziehung die Sozialarbeit in Schulen, die Gestaltung von Übergängen (KiTa, Schule, Beruf), Erziehungsberatung sowie Beratung von Personen und Institutionen bei dem Verdacht auf eine Gefährdung des Kindeswohls (SGB VIII, §§ 8a und 8b). Wir setzen die Vorgaben der Bundesstiftung „Frühe Hilfen“ durch den Einsatz von Familienhebammen und Familien-, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen um. Seit 2018 haben wir zusätzlich den Auftrag, Schulen zu unterstützen, die in den „Pakt für den Nachmittag“ eintreten.

 

Unsere Bereiche

Jugendhilfe und Schule

Im Auftrag des Main-Kinzig-Kreises bietet das ZKJF sozialpädagogische und Verwaltungsdienstleistungen in den Bereichen: „Übergangsmanagement“, „Sozialarbeit in Schulen“ und „Pakt für den Nachmittag“ an. Im ZKJF arbeiten erfahrene Fachkräfte im „Übergangsmanagement“ an den verschiedenen Schnittstellen in der Kinder- und Jugendhilfe.

Erziehungsberatung

Die Erziehungsberatung des ZKJF hat Standorte in Gelnhausen, Schlüchtern und in Hanau. Wir bieten Kindern, Jugendlichen und Familien Unterstützung bei Fragen in der Erziehung, bei familiären Krisen, bei Trennung und Scheidung der Eltern und im Rahmen der „Frühen Hilfen“ bereits ab der Schwangerschaft. Wir kommen mit Ihnen in unseren Beratungsstellen, aber auch bei Beratungen vor Ort in Kontakt.

Sozialpädagogische Erziehungshilfen

sind intensive Hilfeformen, die durch längerfristige sozialpädagogische Begleitung Kinder, Jugendliche und deren Familien in ihrer Entwicklung unterstützen. Grundlage unseres Angebots ist die Gewährung von „Hilfe zur Erziehung“ nach dem Sozialgesetzbuch VIII durch das Jugendamt des MKK …

 

Datenschutzhinweise - Datenschutzerklärung -
Verschlüsselte E-Mailkommunikation


1. Datenschutzhinweise

Die nachfolgenden Datenschutzhinweise geben einen Überblick über die Erhebung und Verarbeitung der Daten. Die vollständigen Informationen ergeben sich aus der Datenschutzerklärung. Unten finden sich Informationen für eine verschlüsselte E-Mailkommunikation mit der ZKJF gGmbH.


Welche Daten werden erfasst?

Beim Aufruf der Website

Die IP-Adresse zusammen mit dem Zeitpunkt und Inhalt des Abrufs einschließlich der übertragenen Datenmenge und der Meldung, ob der Abruf erfolgreich war. Diese Daten werden nach Ende des Zugriffs auf die Webseite gelöscht.

Aufgrund der Eingaben auf dieser Website

Bei E-Mail-Kontakt: Bei einem E-Mail-Kontakt wird die E-Mail Adresse, Vorname und Nachname gespeichert, damit wir mit Ihnen in Kontakt treten können.

Weitere Daten werden nicht erhoben.


Auf welche Weise werden die Daten erhoben?

Bei jedem Zugriff werden Daten erhoben, die automatisiert protokolliert werden Daten aufgrund von Eingaben und bei Bestellungen werden durch temporären Cookie gespeichert.

Wofür werden die Daten genutzt?

Ausschließlich zur Bereitstellung, Optimierung und Sicherheit des Internetangebots

Die Daten der Nutzer werden genutzt

  • nicht zur Profilbildung
  • nicht für Werbung
  • grundsätzlich nicht zur Weitergabe an Dritte, außer zur Verfolgung rechtlicher Interessen

Welche Rechte hat der Nutzer?

  • Auskunft
  • Löschung
  • Berichtigung
  • Widerspruch

Openstreetmap

Diese Webseite verwendet eingebettete Karten und weiterführende/externe Links zu Openstreetmap.org, um geographische Informationen visuell darzustellen. Nähere Informationen über den Datenschutz und Urheberrechte von openstreetmap.org können Sie über folgende Links erhalten:

Kontakt Datenschutzbeauftragte

2. Datenschutzerklärung

Der Schutz der persönlichen Daten der Nutzer unseres Angebotes wird in der ZKJF gGmbH sehr ernst genommen. Die User sollen wissen, wann welche Daten erhoben werden und wie sie verwendet werden. Es wurden technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, die sicherstellen, dass die Vorschriften über den Datenschutz eingehalten werden. Im Zuge der Weiterentwicklung unserer Webseiten und der Implementierung neuer Technologien, um unseren Service zu verbessern, können Änderungen dieser Datenschutzerklärung erforderlich werden. Daher wird empfohlen, diese Datenschutzerklärung ab und zu erneut durchzulesen.

Zugriff auf das Internetangebot

Jeder Zugriff auf das Internetangebot der ZKJF gGmbH wird in einer Protokolldatei gespeichert. In der Protokolldatei werden folgende Daten maximal 14 Tage gespeichert:

  • Name der abgerufenen Datei
  • Datum und Uhrzeit des Abrufs
  • übertragenen Datenmenge
  • Meldung, ob der Abruf erfolgreich war

Die gespeicherten Daten werden nur zur Optimierung des Internetangebotes ausgewertet. Wenn Informationsmaterial, Newsletter oder Broschüren bestellt werden, werden Namen und andere persönliche Daten abgefragt. Es unterliegt der freien Entscheidung des Users, ob er diese Daten eingeben will. Die Angaben werden auf besonders geschützten Servern in Deutschland gespeichert. Der Zugriff darauf ist nur wenigen, besonders befugten Personen möglich, die mit der technischen, kaufmännischen oder redaktionellen Betreuung der Server befasst sind.

Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte

Daten, die beim Zugriff auf das Internetangebot der ZKJF gGmbH protokolliert worden sind, werden an Dritte nur übermittelt, soweit gesetzlich oder durch Gerichtsentscheidung notwendig bzw. verpflichtet oder sofern die Weitergabe im Falle von Angriffen auf die Internetinfrastruktur zur Rechts- oder Strafverfolgung erforderlich. Eine Weitergabe zu anderen nichtkommerziellen oder zu kommerziellen Zwecken erfolgt nicht. Im Falle der Bestellung von Informationsmaterial werden die vom Nutzer eingegebenen personenbezogenen Informationen nur innerhalb des MKK verwendet. Diese werden wir nicht ohne ausdrückliche Einwilligung des Nutzers an Dritte weitergeben.

Einsatz von Cookies und Analysediensten

Diese Website verwendet Piwik. Dabei handelt es sich um einen sogenannten Webanalysedienst. Piwik verwendet sog. "Cookies", das sind Textdateien, die auf dem Computer des Nutzers gespeichert werden und die unsererseits eine Analyse der Benutzung der Webseite ermöglichen. Zu diesem Zweck werden die durch den Cookie erzeugten Nutzungsinformationen (einschließlich der gekürzten IP-Adresse des Users) an unseren Server übertragen und zu Nutzungsanalysezwecken gespeichert, was der Webseitenoptimierung unsererseits dient. Die Nutzer IP-Adresse wird bei diesem Vorgang umgehend anonymisiert, so dass Nutzer für uns anonym bleiben. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über die Benutzung dieser Webseite werden nicht an Dritte weitergegeben. Der Verwendung von Cookies kann durch eine entsprechende Einstellung der Browser-Software verhindert werden. Es kann jedoch sein, dass der Nutzer in diesem Fall nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen kann. Wenn der Nutzer der Speicherung und Auswertung dieser Daten aus dem Besuch nicht einverstanden ist, dann kann der Speicherung und Nutzung nachfolgend per Mausklick jederzeit widersprochen werden. In diesem Fall wird in dem Browser des Users ein sogenannter Opt-Out-Cookie abgelegt, was zur Folge hat, dass Piwik keinerlei Sitzungsdaten erhebt. Achtung: Wenn die Cookies des Browsers des Nutzers gelöscht werden, so hat dies zur Folge, dass auch das Opt-Out-Cookie gelöscht wird und ggf. vom Nutzer erneut aktiviert werden muss.

Minderjährigenschutz

Es werden keine personenbezogenen Daten von Kindern und Jugendlichen angefordert. Wissentlich werden solche Daten nicht gesammelt und auch nicht an Dritte weitergegeben.

Diese Datenschutzerklärung wurde erstellt mit Unterstützung von www.e-recht24.de/

Impressum


Angaben gemäß § 5 TMG

  • Zentrum für Kinder-, Jugend- und Familienhilfe Main-Kinzig gGmbH
  • Barbarossastr. 24
  • 63571 Gelnhausen
  •  
  • Geschäftsstelle: Dörnigheimer Str. 1, 63452 Hanau
  • Telefon: 06181 – 90 686 0
  • Fax: 06181 – 90 686 19
  • E-Mail: info@zkjf.de
  • Internet: www.zkjf.de
  • Vertretungsberechtigter: Dr. Guido Knörzer (Geschäftsführer)
  • Handelsregistereintrag: Amtsgericht Hanau, HRB 96493
  • Umsatzsteuer-ID: entfällt
  •  
  • Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV

  • Peter Hoffmann
  • E-Mail: peter.hoffmann@zkjf.de
  •  
  • Hinweis auf EU-Streitschlichtung

  • Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit:

ec.europa.eu/consumers/odr


Haftungsausschluss (Disclaimer)


1. Haftung für Inhalte

Der Diensteanbieter ist gemäß § 7 Abs. 1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG ist der Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wird dieser Inhalt umgehend entfernt. Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

3. Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechts bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollte trotzdem eine Urheberrechtsverletzung bekannt werden, oder dem Nutzer dieses Angebotes auffallen, wird um einen entsprechenden Hinweis gebeten. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Inhalte umgehend entfernt.

4. Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

Quelle: https://www.e-recht24.de/


Jugendhilfe und Schule

Jugendhilfe und Schule

Im Auftrag des Main-Kinzig-Kreises bietet das ZKJF sozialpädagogische und Verwaltungsdienstleistungen in den Bereichen: „Übergangsmanagement“, „Sozialarbeit in Schulen“ und „Pakt für den Nachmittag“ an.

Im ZKJF arbeiten erfahrene Fachkräfte im „Übergangsmanagement“ an den verschiedenen Schnittstellen in der Kinder- und Jugendhilfe. Durch KiSch (Übergang Kita-Schule/ Kooperation mit dem Staatlichen Schulamt des MKK) soll die Kooperation von Kitas und Grundschulen unterstützt werden. Fachkräfte aus den verschiedenen Systemen (Kindertagesstätten, Schulen, Fördereinrichtungen) werden ermutigt, z.B. auf der Grundlage des Hessischen Bildungs- und Erziehungsplans zu kooperieren.

Die Koordinierungsstelle von Jugendhilfe und Schule stimmt die Abläufe für Kinder ab, die zur Unterstützung zeitlich begrenzt in Auszeitklassen Hilfe erfahren. Dadurch soll verhindert werden, dass Kinder mit starken emotional-seelischen Auffälligkeiten aus dem Regelschulbereich ausgeschlossen/exkludiert werden.

Das Übergangsmanagement von der Schule in den Beruf soll unter anderem das Programm „Arbeitsmarkt- und Ausbildungsbudget“, in Kooperation mit den verschiedenen Akteuren in diesem Feld, im Hinblick auf Effizienz und Effektivität optimieren. Das Übergangsmanagement arbeitet eng mit der Jugendhilfe und der Jugendberufshilfe des MKK zusammen. Bestehende Angebote werden erfasst und insbesondere für Fachkräfte transparent gemacht. Vernetzu­ngen zwischen den verschiedenen Akteuren werden gefördert.

Sozialarbeit in Schulen („SiS“)

Im Auftrag des Main-Kinzig-Kreises setzt das ZKJF auch die sozialpädagogische Arbeit an 22 weiterführenden Schulen und an 5 Grundschulen um. Durch „SiS“ steht ein ortsnahes, lebensnahes und dezentrales sozialpädagogisches Angebot zur Verfügung, ist in der Lebenswelt und am Sozialraum der Schülerinnen und Schüler vor Ort präsent und ist zugleich ein wichtiger Netzwerkpartner für andere Institutionen und Akteure der Jugendhilfe. „SiS“ gibt es seit 1997 und wird an allen Haupt- und Realschulen, integrierten und kooperativen Gesamtschulen sowie an den beiden Beruflichen Schulen des MKK durchgeführt. Unsere Hauptarbeitsinhalte sind die Beratung und Begleitung von Schülern in Krisen, Konflikten und der Berufsorientierung, sowie Soziales Lernen in Gruppen und Klassen. Darüber hinaus unterstützen wir Schüler, Eltern und Lehrer bei Schulabsentismus.

Qualifizierte Ausbildungsbegleitung

Die Qualifizierte Ausbildungsbegleitung in Betrieb und Berufsschule (QuABB) unterstützt Jugendliche, Betriebe, Berufsschulen und Eltern dabei, Probleme in der Ausbildung frühzeitig wahrzunehmen. Sie hilft durch professionelle Beratung und Begleitung, drohende Abbrüche abzuwenden oder – sollte dies nicht mehr möglich sein – eine tragfähige Anschlussperspektive zu erarbeiten. Die Ausbildungsbegleitung unterstützt bei Konflikten in der Ausbildung und bietet in Zusammenarbeit mit Betrieben, Berufsschulen, Kammern und weiteren Unterstützungsangeboten eine wirksame Begleitung für Auszubildende an. QuABB bietet regelmäßig Sprechzeiten an und ist telefonisch sowie per E-Mail erreichbar. Die Beratung ist immer anonym und kostenlos. Für weitere Informationen besuchen Sie die QuABB-Website www.quabb-hessen.de.

Pakt für den Nachmittag

Um Schülerinnen und Schülern an Grundschulen sowie an Grundstufen der Förderschulen ein verlässliches ganztägiges Bildungs- und Betreuungsangebot machen zu können, hat das Land Hessen mit dem Schuljahr 2015/2016 den sogenannten „Pakt für den Nachmittag“ gestartet. Das Land Hessen und der Schulträger (Main-Kinzig-Kreis) verantworten ein integriertes und passgenaues Bildungs- und Betreuungsangebot. Ziele sind Bildungsgerechtigkeit, individuelle Förderung von Schülerinnen und Schülern und eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie für die Eltern. Das ZKJF wurde vom Kreis beauftragt, die Schulen und Fördervereine, die den „Pakt“ umsetzen möchten, dabei zu unterstützen. Zur Zeit beteiligen sich vier Grundschulen im Main-Kinzig-Kreis am „Pakt für den Nachmittag“.


Erziehungsberatung

Jugendhilfe und Schule

Wenn Fragen und Probleme rund um Erziehung und Familie auftreten oder wenn familiäre Krisen neue Ideen oder Impulse brauchen, wenn es in Kindergarten oder Schule nicht so gut läuft, beraten wir Kinder, Jugendliche, Eltern, Familien sowie Väter und Mütter als Einzelpersonen. Falls es erforderlich ist, vermitteln wir weitere Hilfemaßnahmen.

Bei Trennung und Scheidung der Eltern unterstützen wir dabei, wie dies den Kindern altersgemäß vermittelt werden kann. Wir helfen Eltern auch als getrennte Eltern, förderlich für ihre Kinder zu kooperieren. Die Kinder unterstützen wir in Einzelkontakten und/ oder Gruppenstunden bei der Bewältigung der Trennung/ Scheidung.

Sollte begleiteter Umgang erforderlich sein, ist auch das in unseren Räumen möglich.

Im Rahmen der "Frühen Hilfen" begleiten wir Schwangere und Eltern schon vor der Geburt und bis zur Vollendung des 1. Lebensjahres des Kindes. Dazu werden sie zuhause besucht.

Fachkräften der Jugendhilfe und anderen Professionellen, die beruflich mit Kindern und Jugendlichen im Kontakt sind, z.B. Erzieher/-innen, Lehrer/-innen bieten wir mit fallbezogener pädagogischer Fachberatung Reflexionsmöglichkeiten und unsere fachliche Expertise an.

Auf der Grundlage des Bundeskinderschutzgesetzes führen unsere "insoweit erfahrenen Fachkräfte" (iseF) Beratungen und Gefährdungseinschätzungen beim Verdacht auf Kindeswohlgefährdung durch. Die Beratungen der Fachkräfte kann in den jeweiligen Institutionen, wie Kita oder Schule, erfolgen.

Unser Team besteht aus Sozialpädagog/-innen, Sozialarbeiter/-innen, Psycholog/-innen, Familienhebammen und Familien-Gesundheits-und Kinderkrankenpflegerinnen, die alle über systemische Zusatzqualifikationen u.a. verfügen. Verwaltungsfachkräfte unterstützen das Team.

Wir arbeiten systemisch-lösungsorientiert und setzen voraus, dass die Ratsuchenden freiwillig zu uns kommen.

Unsere Beratungen sind kostenfrei und wir wahren die gesetzliche Schweigepflicht. Wir sind an drei Standorten tätig, in Gelnhausen, Schlüchtern und in Teilbereichen in Hanau.


Sozialpädagogische Erziehungshilfen

Jugendhilfe und Schule

Grundlage unserer Angebote ist die Gewährung von „Hilfe zur Erziehung“ nach dem Sozialgesetzbuch VIII durch das Jugendamt des MKK. Eine erfolgreich verlaufende Erziehungshilfe setzt die Mitwirkungsbereitschaft und intensive Beteiligung der Familie voraus.

Sozialpädagogische Familienhilfe und Erziehungsbeistand

Die Aufgabe der Sozialpädagogischen Familienhilfe (§ 31 SGB VIII) ist die intensive Beratung, Begleitung und Unterstützung von Familien in Fragen der Erziehung, des Zusammenlebens und der Alltagsbewältigung. Unsere Fachkräfte besuchen die Familien ein bis mehrmals in der Woche zu Hause und setzen direkt an den alltäglichen Lebensumständen, Beziehungsmustern und Kommunikationsformen an. Erziehungsbeistandschaft (§ 30 SGB VIII) richtet sich an junge Menschen in der Ablösungsphase von der Herkunftsfamilie. Ziel ist die Verselbstständigung des jungen Menschen. Eine besondere Form der ambulanten Hilfe zur Erziehung ist 'Hilfe zur Sozialräumlichen Integration (HzS)': Hilfe zur Selbsthilfe bei Familien und Jugendlichen, z.B. bei Außenkontakten und dem Aufbau eines eigenen Netzwerks. Das ZKJF ist Sozialraumträger für die Regionen Altkreis Schlüchtern und Hanau Ost, macht Gruppenangeboten und organisiert zusammen mit lokalen Akteuren Treffpunkte für Familien.

Tageskurs für geflüchtete Kinder und Jugendliche

Junge Geflüchtete haben besondere Herausforderungen. In unserem Tageskurs werden sie unterstützt. Die Kinder und Jugendlichen zwischen 9 und 18 Jahren sind nach der Schule und in den hessischen Schulferien bei uns Hier finden sie individuelle Unterstützung und Ansprechpartner in schulischen Fragen, im Umgang mit Behörden und für persönliche Anliegen. In altersgerechten Workshops, Projekten oder Freizeitaktivitäten bearbeiten wir mit den Kindern und Jugendlichen alle Themen, die bei der Integration in einem fremden Land auftreten. Besonders wichtig ist uns der Kontakt zu den Eltern bzw. Verwandten, für die wir regelmäßige Elternnachmittage und Hausbesuche anbieten.

Betreutes Wohnen

In Gelnhausen verfügen wir über eine Wohnung mit vier Plätzen für unbegleitete minderjährige Geflüchtete im Alter von 17 bis 21 Jahren. Die jungen Menschen werden von unseren Bezugsbetreuern in ihrer individuellen persönlichen Entwicklung, der Haushaltsführung und der schulischen/ beruflichen Perspektive unterstützt. Nachts und am Wochenende steht den Jugendlichen eine Rufbereitschaft für außergewöhnliche Vorkommnisse zur Verfügung.